Verwendung von Stuck in der heutigen Zeit

Wenn auch das Schmuckbedürfnis in der heutigen Zeit gegenüber den dringenden Wohnbedürfnissen zurückgestellt werden muß, so zeigt doch die Geschichte und auch die Entwicklung, daß der Stuck trotz allem nicht einfach gestrichen werden kann.

Die moderne Entwicklung der Beleuchtungstechnik, besonders die indirekte Beleuchtung von Räumen, und die Belüftungstechnik stellen Aufgaben, die eben nur mit Stuck in die richtige Form gebracht werden können.

Die hohe Bildsamkeit des abbindenden, wie auch des abgebundenen Gipses kommen diesem Bedürfnis weitgehend entgegen.

Die Ausführung der Stuckarbeiten erfordert ein hohes handwerkliches Können und es bestehen verschiedene gute Fachschulen für Gipser und Stuckateure, wo diese Kunst gepflegt und erhalten wird.

Das Stuckgewerbe ist nach seiner glanzvollsten Zeit im 18. Jahrhundert, wie sie bereits geschildert wurde, auch heutzutage noch ein wichtiger Zweig des Baugewebes, der sich in den Erfordernissen der Neuzeit entsprechend angepaßt hat.

Allgemein gesprochen versteckt man also unter „Stuck“ heutzutage in erster Linie die Ausschmückung von guten bis wertvollen Innenräumen mit Eckgesimsen aller Art in schlichter bis reichster Profilierung, die Anbringung von Kassettenteilungen u.ä. an Decken und Wänden, Antrag- und Kratzputzarbeiten in öffentlichen (besonders auch kirchlichen) Gebäuden.

Aber auch in guten Wohnhäusern und vielfach in großen und modernen Geschäftshäusern, in Banken, Hotels, Cafés usw. wird Stuck vielfach verwendet. Selbst bei Filmbauten werden heute die Stuckateure gebraucht, um den Wünschen der Regisseure Form zu geben und dabei ein dankbares Arbeitsgebiet zu finden.

Zum Schluß sei noch erwähnt, was für Arbeiten ein tüchtiger Gipser und Baustukkateur unter anderem beherrschen soll: Das Anfertigen von Schablonen, das Ziehen von Leisten, Balken und Gesimsen, den Formenbau und das Gießen. Ferner wird vom ihm verlangt: Das Formen und Gießen von ornamentalen Rosetten, Stäben, Gesimsen, Kapitälen, Konsolen u.ä.

Wichtig ist auch das Ziehen und Zusammenschneiden von Stuckprofilen und das Herstellen von Keil- und Kernformen, sowie das Herstellen von verlorenen Formen.

Bei dieser Gelegenheit sei darauf hingewiesen, das gerade die leichte Verarbeitbarkeit des Gipses es ermöglicht, ihn für die erwähnten künstlerischen und kunsthandwerklichen Zwecke in so vielfältiger Weise anzuwenden. Er läßt sich nämlich frisch angemacht, flüssig oder breiig, halb abgebunden oder in abgebundenem Zustand leicht mit entsprechenden Werkzeugen bearbeiten. Diese besondere Eigenart des Gipses, also seine Bildsamkeit, gestattet es daher, an ihn hohe technische Ansprüche zu stellen und ihn bei Zugarbeiten jeder Art, sowie bei Gieß- und Antragarbeiten, mit Vorteil zu verwenden.

2 Gedanken zu „Verwendung von Stuck in der heutigen Zeit

  1. Johannes

    Eine indirekte Beleuchtung haben wir in unserem Haus erfolgreich umgesetzt, dadurch wirken die Räume viel lebendiger und einladender. Auch die Beleuchtung unserer Terrasse haben wir mit Strahlern, indirekter Beleuchtung und vor allem der richtigen Wandfarbe optimal gestaltet.

    Antworten
  2. Panel

    Genauso sehr ich es auch! Und es ist faszinierend wie Stuck wieder ans Licht gekommen ist! Unglaubig! Ich habe auch Stuck bei mir zu Hause, aber ich finde auch, dass man modern und retro verbinden kann. Ich habe auch LED Panel im Flur zum Beispiel. Das Effekt gefällt mir sehr. Und die LED Panel sparen ja auch Energiekosten.

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *